Kontakt

Siemens varioInduktion Domino

Kleine Fläche, große Flexibilität

Ein großer Bräter oder beliebig viele kleine Töpfe, Teppanyaki oder Grill – und das alles auf 30 Zentimetern Breite: Die neue Siemens varioInduktion-Domino Kochstelle steht für schier unendliche Flexibilität auf kleinstem Raum. Erstmals hält die Technologie der Siemens varioInduktion damit im Bereich der Domino Kochstellen Einzug. Hinzu kommen intelligente Kombinationsmöglichkeiten. So kann sowohl ein Teppanyaki als auch ein Grill direkt aufgesetzt und induktiv beheizt werden. Beide sind als Sonderzubehör erhältlich.

Siemens varioInduktion Domino
Jetzt können Sie die Siemens varioInduktion auch auf einem Domino-Kochfeld erleben. (Bild: Siemens)

Vielfalt, Raffinesse, internationale Genüsse: Die Siemens varioInduktion erfüllt höchste Ansprüche. Nach dem Vorbild der Profiküche entwickelt, bietet sie die Option, zwei traditionelle Kochzonen zu einem großen Areal zusammenschalten. Es entsteht eine neue, zentral zu steuernde Einheit, die sich nahezu über das gesamte Domino erstreckt. Großer Vorteil: sogar ausladende Bräter lassen sich damit gleichmäßig beheizen. Ebenso ist es möglich, viele verschieden große oder kleine Töpfe nebeneinander unterzubringen. So können neben Fisch beispielsweise noch mehrere Mini-Portionen verschiedener Gemüse zubereitet oder Butter geklärt werden. Größtmögliche Energie-Effizienz ist dabei inklusive: Denn die Siemens varioInduktion erkennt auf Tastendruck Größe, Position und Form von Töpfen und Pfannen und erhitzt nur das, was auch erhitzt werden soll.

Offen für viele Kombinationen

Siemens Domino Kochstellen sind ideal für alle, die ihre Küche perfekt auf die eigenen Koch- und Lebensgewohnheiten abstimmen wollen. So lässt sich das neue varioInduktion-Domino mit Zusatz-Modulen kombinieren, die einfach auf die Glaskeramik aufgesetzt werden: Für Liebhaber der japanischen Küche verwandelt es sich in Sekunden in ein Teppanyaki, ohne zusätzlichen Einbauraum zu beanspruchen. Die Edelstahlarbeitsfläche mit leicht angeschrägtem Rand wird induktiv beheizt und ist – dank touchSlider Bediensystem mit 17 Leistungsstufen – äußerst sensibel regulierbar. Gleiches gilt für den Grill aus ferromagnetischem Stahl. Ob gegrillte Dorade, Souvlaki oder eingelegte Auberginen: Selbst im tiefsten Winter stehen damit jederzeit mediterrane Genüsse und mehr auf dem Speiseplan. Und wem das noch nicht genug ist, der kann das neue varioInduktion-Domino Kochfeld mit anderen Siemens Dominos im Facettendesign kombinieren – beispielsweise mit einem Wok-Brenner für noch mehr internationale Vielfalt.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG